Luma Delikatessen
Infos

Das Unternehmen

Luma Delikatessen ist die Institution für anspruchsvolle Gastronomen auf der Suche nach bester Qualität und einzigartigem Know-how bei der Reifung von Fleisch.

Im Angebot sind weltweit handverlesene Stücke von ausgezeichneten Produzenten, aber auch Fleisch von absoluter Einzigartigkeit. Die LUMA Beef Gründer, Lucas Oechslin und Marco Tessaro, haben vor nahezu 10 Jahren mit der Entwicklung des Luma Reifeverfahrens unter Zuhilfenahme eines Edelschimmelpilzes eine neue Produktwelt geschaffen. Seit 2017 vertreibt das junge Unternehmen, mit Stammsitz in der Schweiz, seine LUMA Produkte in Europa nun auch direkt von seiner Niederlassung in Deutschland aus.

Das Sortiment

Neben den veredelten Erzeugnissen mit Ursprung in Deutschland, Österreich, Amerika, Australien und Spanien bietet Luma Delikatessen natürlich auch ein breites Sortiment an unveredelten Produkten an. Egal ob Tomahawk vom spanischen Charra Rind, Filet vom US Wagyu Beef, Bäckchen vom Iberico Schwein oder Roastbeef vom japanischen Wagyu.

Der Mythos des LUMA Reifeprozess

LUMA Beef stellt aller höchste Ansprüche an Züchter, Haltung und Fleischqualität, nur die besten Grundprodukte werden nach einer sehr strengen Selektion weiterverarbeitet.

Das Besondere: Die Luma Reifung ist die Königsdisziplin der Fleischreifung. Anders als im verbreiteten Dry Aged-Verfahren werden die ausgesuchten Teilstücke einem patentierten Reifeprozess unterzogen, welches eine einzigartige Qualität in Sachen Konstanz von Konsistenz und Geschmack bietet.

Zunächst wird das Fleisch mit einem im Labor gezüchteten, für den menschlichen Organismus ungefährlichen, Schimmelpilz behandelt und in besonderen Reiferäumen eingelagert. Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind perfekt abgestimmt und werden permanent kontrolliert und angepasst. Nach wenigen Tagen bildet der Pilz einen weißen Flaum auf der gesamten Fleisch Oberfläche. Das Myzel des Edelpilzes wirkt bei dem 100% natürlichen Verfahren als Zartmacher im Fleisch, denn das in Sehnen und Fettanteilen enthaltene Kollagen wird durch ihn gezielt abgebaut. Ganz nebenbei erhält das Fleisch seine einzigartige LUMA Geschmacksnote. Je nach Rasse, Fütterung und Teilstück der Tiere, entwickeln sich komplexe Aromen von Makadamianuss, Marzipan oder Cognac beim Schwein bis hin zu feiner Parmesanrinde, geröstetem Brioche, Maronen und braunen Champignons bei Rind.

Bei diesem Verfahren bedarf es höchstem Metzger-Fachwissen kombiniert mit fundierten Kenntnissen in der Zell und Mikrobiologie!

LUMA Beef ist weltweit das einzige Unternehmen, welches sich die Wirkung von eigenen Edelschimmelkulturen in einem Reifeverfahren für Frischfleisch zu Nutze macht.